Montag, 12. Juli 2010

Unser Wochenende....

...verbrachten wir mit Kinder, Küche, Kabinett (Kinder und Hund, VW-Bulli und Dübener Ei und Chemietoilette!!!!) in Saalbach-Hinterglemm im Salzburger Land.
Dort fand das Freeride-Festival 2010 statt. Wir genossen die ca 4 Stunden lange Anreise inklusive Stau und Panne (diese bereits nach 30 km) bei brütender Hitze! Alleine die Fahrt war schon ein Abenteuer - kommen überhaupt an....wenn ja, dann auch dort wo wir ankommen wollen????  Lange Rede, kurzer Sinn - natürlich sind wir angekommen wenn auch verschwitzt und müde!
Am gleichen Tag war noch der "Dual Eliminator" Durchgang zwei Gegener brettern einen mit Hügelchen und Kurven versehenen Berg mit Freeride-Fahrrädern hinunter), an dem wir ein paar unserer Bekannten ordentlich anfeuern mussten.
Am nächsten Tag war das Training und die Qualifikation der "Gang Battle". Ein Massenstart todesmutiger Downhiller eine 8 km lange Strecke den Berg hinunter. Wo unser einziger Mann der Familie natürlich mitmachen mußte!
Mit Protektoren die wichtigsten Teile des Körpers geschützt (Vollvisierhelm und Tiefschlagschutz sind momentan nicht im Bild)! Alleine das Anziehen der Schutzausrüstung bringt einen zum Schwitzen!
Unser lustiges Gespann samt Wachhund (vor dem sich keiner fürchtet!) stand an einem schattigen Plätzchen inklusive Bachrauschen. Wir campten an einer beliebten Spazier-, Walk- und Joggermeile unter ständiger Beobachtung. Die Benützung der Chemietoilette war ein Spießrutenlauf mit den vorbeigehenden Leuten, die ständig Blicke in den Innenbereich werfen mußten!
Wir Mädls verbrachten die Zeit während sich unser Männe den Berg runterstürzte hier:
und holten uns einen ordentlichen Sonnenbrand!
Abends war noch Action angesagt. Beim "Marzocchi Airstrike" sprangen ein paar coole verrückte Typen mit ihren Bikes von Hausdächern über Schanzen, Brücken entlang ..... mir ist es immer noch ein Rätsel, wie sie es geschafft haben ohne Knoten in den Beine und Bikes wieder ordentlich zu landen. Einer ist vom Hausdach gefallen (in ein Fangnetz - Gott sei Dank) und dann aufgestanden und weggehumpelt!
Sonntag war dann der Tag des großen Rennens. Unser Held war natürlich ganz schön nervös! Wir hatten wieder einen Mädlstag im Freibad...immer mit Blick aufs Handy. Dann der erlösende Anruf: "Der Adler ist gelandet" sprich Papa ist heil den Berg runter. Ohne Wehweh, mit ordenltich viel Adrenalin vollgepumpt und nicht mal so schlechter Platzierung! Platz Nummer 9 in seiner Alterklasse (Opas - GRINS) von 49 Teilnehmern! Es war sein erstes Rennen. Normalerweise schummelt er bei jedem Spiel (Monopoly usw.) aber hier war das ja nicht möglich...oder doch???? Ich bin jetzt noch übersupermegahyperstolz auf meinen mir Angetrauten! :-)
Unsere Bekannten wurden jeweils erste in deren Klassen (Mädls und allgemeine Männerklasse) und wir haben uns tierisch für sie gefreut!
Nach einer fast vierstündigen Heimfahrt über Täler und Berge (diese mit ca. 40 km/h) sind wir dann völlig erschöpft zu Hause angekommen, wo wir (Fußballgegener) uns das Finale angesehen haben!
Heute am Plan: Schmutzwäsche waschen und Kram ordnen!
Es grüßt Euch

Kommentare:

Guido hat gesagt…

coool, da wäre ich gerne gast gewesen (nur allein der tolle käferbus . . . ahchhh ein traum ;)
lg
guido

Kreativ&Kulinarisch hat gesagt…

Oh wie toll! Als ich das Schwimmbad Foto gesehen habe, habe ich gleich gedacht, ist das nicht das Käpt´n Hook in Saalbach-Hinterglemm?!

Oh es ist so schön da. Auf der Wiese zu liegen mit dem vollen Blick auf die Berge. Saalbach-Hinterglemm ist so toll, ich bin glatt ein wenig neidisch.

06/07 habe ich den Winter und 2007 habe ich den Sommer in Hinterglemm verbracht und dort gearbeitet. Es ist so wunderschön dort und ich würde so gerne dort leben.

Das Bike-Event ist ein echtes Spektakel, respekt, dass dein Mann daran teilgenommen hat und dieses dann noch mit so einer guten Platzierung beendet hat.

Lieben Gruß
Ina